Facebook-Icon

Dry Flowers / Brad Hardwood

Dry Flowers 2005
Dry Flowers 2005

Es war bloß eine Frage der Zeit, bis ich mich nach anderen musikalischen Gewässern umsehen musste. Mit Winter Solstice ging es nicht weiter, deshalb habe ich im April 2005 mit Patrick und Jasna, die beide hervorragend Gitarre spielen, angefangen, wieder Musik zu machen. Im Mai kam noch Daniel als Bassist hinzu.

Sehr erfreulich dabei war, dass hier die Musikrichtung eingeschlagen wurde, die mir die liebste ist: Kernige, rotzige, kraftvolle Rockmusik ohne pathetische Schnörkel. Das Ganze machte einfach Spaß! Das Repertoire wuchs schnell auf eine ansehnliche Zahl von Stücken, und drei Gigs haben wir zusammen gespielt.

Aus beruflichen Gründen und wegen unterschiedlicher Ambitionen bin ich nach etwa einem Jahr wieder ausgestiegen. Danach gab es unter neuer Besetzung noch einige Auftritte, bevor die Arbeit der Band aus beruflichen Gründen vorübergehend ganz zum Erliegen kam. Inzwischen hat Patrick seine eigene, schon jetzt gut laufende Rock- & Pop-Music-School in Ehningen gegründet.

Brad Hardwood 2015
Brad Hardwood 2015

Im Frühjahr 2009 gab es eine Anfrage vom TG in Sindelfingen, ob die Dry Flowers im Rahmen des Sommerfestes ein paar Songs spielen würden. Daraufhin haben wir uns wieder zusammengetan, Svenja als Basserin mit ins Boot geholt, ein paar wenige Wochen lang geprobt und am 24. Juli als letzte von vier Bands den Laden gerockt. Svenja wurde 2011 (oder so) von Marc ersetzt.

2013 entschlossen wir uns dazu, dass der Bandname etwas zu weich ist und unter Umständen Assoziationen zu Hippies und Blumenläden hervorruft. Daher haben wir uns umbenannt in "Brad Hardwood".

Nach der Veröffentlichung einer CD in Eigenproduktion und einigen Auftritten war dann Ende 2015 leider wieder erstmal Schluss.

Unter www.bradhardwood.com gibt es weitere Infos.

 

 

 
 
nach oben